Kann alles!?


Mein Name ist Rainer Claaßen.
Bei einer der ersten Veranstaltungen meines Medientechnik-Studiums, beschrieb ein Professor unsere Zukunft etwas flapsig:
Im Bereich der Medienproduktion können wir nach dem Studium praktisch alles. Wenn auch nicht immer auf höchstem Niveau.

Ich weiß nicht mehr, ob er mich dabei angesehen hat. Meine Perspektive hat er jedenfalls sehr treffend beschrieben.


Einfach machen


Ob als Produktionsleiter, als Redakteur, als Sprecher, als Referent, als Projektmanager, als Regisseur, Cutter oder Kameramann – was auch immer ich in den 30 Jahren meiner Berufstätigkeit angepackt habe, hat zu überzeugenden Resultaten geführt.

Ich bin neugierig, sensibel, zugewandt, habe sowohl ein Faible für Technik wie für Kunst. Ich bin ziemlich pragmatisch, bleibe dabei aber meinen Grundsätzen treu. Meinen Humor und meine Kreativität kann und will ich nicht im Zaum halten.

Ich reduziere mich nicht gerne auf nur einen Aspekt meiner Fähigkeiten. Einen Tag intensiv mit Recherche und Schreiben zu verbringen ist wundervoll, zwei Tage sind OK, spätestens am dritten zieht es mich aber vom Schreibtisch weg. Stundenlang an einer Titelanimation zu feilen fesselt mich, aber danach will ich erst mal keinen Bildschirm mehr anschauen. Motive bei bestem Licht zum Sonnenaufgang einzufangen macht mich glücklich, aber nicht jeden Tag.

Deshalb habe ich mich dazu entschieden, meine Kompetenzen zu bündeln und meine Vielseitigkeit zu nutzen.
Ich bin Projektmanager, Texter, Fotograf und Videoproduzent. Bei Bedarf auch Unterhaltungskünstler und Verkäufer.

Es mag nach Klischee klingen: Höre ich nach einem Projekt von Auftraggebern, dass sie sich (oder ihre Arbeit) in den Resultaten meiner Tätigkeit authentisch dargestellt fühlen, macht mich das glücklich. 

Vielleicht höre ich das bald auch von Ihnen?